TEMPORÄRE BÜHNE STAATSTHEATER BRAUNSCHWEIG (D)

Projekt: temporäre Bühne für die Uraufführung eines Konzertes für Baumaschinen im Rahmen der Festlichen Tage Neuer Musik 2004, Bühne als veränderliches Raumfeld aus 20 Absetzmulden, Readymade, Podest, Resonanzkörper, Auditorium als Teil der räumlichen Inszenierung, Entwicklung von Raumkonzept, Grafikdesign, Kampagne, Szenografie Entwurf: Phillip Raum, Alexander Thomass, René Walkenhorst Auftraggeber: Staatstheater Braunschweig Projektstatus: realisiert 2004, Uraufführung 2004 Komposition: Willem Schulz künstlerische Beratung: Martin Weller Fotos: Anke Thomass Veröffentlichungen: baunetz 03.2004, Braunschweiger Zeitung 03.2004